Religion(en) in der Stadt: Wohin bewegt sich Herford?

Fishbowl-Diskussion zur Zukunftsstadt Herford am 30. Mai 2015



HRFRD

Vielfalt hat schon immer das Stadtbild Herfords geprägt und ist heute fester Bestandteil seiner Identität: Aus dem mittelalterlichen „Hilligen Hervede“ (Sancta Herfordia) hat sich eine multireligiöse und multikulturelle Stadt im 21. Jahrhundert entwickelt. Damit steht die Stadt auch vor Herausforderungen: Welche Rolle spielen Multi-Religiosität und Multikulturalismus im Herforder Stadtleben? Welchen Stellenwert haben Religionen? Wie wird die Gefahr von Ausgrenzung abgewandt? Und wie kann es gelingen, dass Chancen von Multikulturalismus genutzt und die Stadtgesellschaft gestärkt werden?

Fishbowl-Diskussion
30.05.2015, 12:00 Uhr

Kleine Markthalle Herford
Rathausplatz 2
32052 Herford


Facebooktwittergoogle_plusmail
Diskussion vor Ort: 30.05.2015, 12:00 Uhr, Herford
Buerg
Bürgerstimme
Das sagt Herford!

Chancen, Risiken und offene Fragen aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger in Herford:



Exp
Experte
Christoph Laue, M. A.

Stadt Herford, Stadtarchivar der Hansestadt Herford und stadtseitiger Leiter der Gedenkstätte Zellentrakt.



Exp
Experte
Şenol Keser, M. A.

Universität Bielefeld, Bielefeld 2000plus



Exp
Experte
Dr. Olaf Reinmuth

Pfarrer Kirchengemeinde Herford-Mitte, Offene Kirche




Diskutieren Sie mit!

Auch vor und nach unserer Veranstaltung können Sie hier Ihre Fragen und Kommentare zum Thema stellen:

Ihre Meinung zum Thema?


Was ist eine Fishbowl-Diskussion?

In der Mitte eines Raumes diskutieren Experten in einer Runde. Das Publikum sitzt um diese herum und verfolgt zunächst das Gespräch. Anschließend sind alle eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Möchte jemand etwas zur Diskussion beitragen, so kann einer der beiden freien Plätze  im Innenbereich eingenommen werden.




DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von wissenschaft-kontrovers.de - siehe insoweit die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion. Es gelten diese Diskussionsregeln.