Mein Freund der Roboter

Faszinierend oder beängstigend?



Roboter sind sich für keine Arbeit zu schade, werden nicht krank und sind mit allem einverstanden. Sie arbeiten in der Fabrik, werden in Katastrophengebieten eingesetzt und werden bald auch als Service- oder Reinigungskraft den Haushalt erobern. Auch als Altenpfleger werden sie viele ältere Menschen dabei unterstützen können, länger zu Hause zu bleiben. Wie weit ist die Technik bereits fortgeschritten? In welchen Bereichen sind Roboter die Besten und wo sind wir Menschen unschlagbar? Wer haftet, wenn intelligente Technik Schaden anrichtet? Werden Roboter auf lange Sicht die Arbeitskraft Mensch ersetzen? Ist ein Leben ohne digitale Technologien noch vorstellbar?

MS Wissenschaft: Dialog an Deck
22.07.2014, 18:30 Uhr

Berliner Promenade
Liegestelle unterhalb des Finanzministerium

Moderation: Reinhard Karger, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft (DGI)

Was ist Dialog an Deck?
Bei dem Veranstaltungsformat Dialog an Deck besteht die Diskussionsrunde aus maximal drei Experten aus Wissenschaft und Praxis. Das Publikum wird in zwei Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe werden jeweils konträre Positionen zugewiesen, welche im Anschluss in großer Runde kontrovers diskutiert werden.


Facebooktwittergoogle_plusmail
Diskussion vor Ort: 22.07.2014, 18:30 Uhr, Saarbrücken
Alexandersson
Dr. Jan Alexandersson
Roboter werden unseren Alltag zunehmend begleiten.

Roboter werden unseren Alltag zunehmend begleiten. Das ist auch gut so. Meistens. Eine der Hauptaufgabe der Wissenschaft muss sein, individuelle Bedürfnisse und Grenzen aufzuzeichnen um Eigenschaften und mögliche Einsatzfelder der Roboter den Menschen anzupassen.



Prof. Dr. Michael Decker
Prof. Dr. Michael Decker
Beängstigend oder faszinierend?

Beängstigend oder faszinierend ist für mich weniger der Roboter selbst als der Gesamtkontext, in dem er eingesetzt wird. 



gramm
Prof. Dr. Gerhard Gamm
Höhere Selbstständigkeit auf Kosten der Sicherheit?

Roboter müssten mit höheren Freiheitsgraden ausgestattet werden, weil sie ja auch helfen sollen, Situationen zu bewältigen, die sich nicht automatisch regeln und steuern lassen.



Folie1
Daniela Wagner LL.M.
Interaktion zwischen Robotern und Menschen im häuslichen Bereich wird sehr intensiv

Roboter werden in den nächsten Jahren eine zunehmend wichtige Rolle spielen.




DISKUTIEREN SIE MIT!

Tauschen Sie sich zum Thema aus, digital oder analog: Wir freuen uns über Ihre Fragen und Kommentare auf dieser Seite und über Ihren Besuch der MS Wissenschaft zum Dialog an Deck.

Ihr Kommentar zum Thema?


WER NICHT FRAGT …!

Unter dem Motto „Wer nicht fragt…!“ sammeln wir im Vorfeld unserer Veranstaltungen Ihre Fragen zum aktuellen Thema und lassen sie per Video von unseren Experten beantworten.

Ihre Frage an unsere Experten?






1 Comment

Martin Gora
3 years ago


#



DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von wissenschaft-kontrovers.de - siehe insoweit die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion. Es gelten diese Diskussionsregeln.