Gekommen, um zu bleiben!?

Sciencecafé Spezial zur Zukunftsstadt Bielefeld am 30. September 2015



Bielefeld

Wer aus dem Ausland für Studium oder Job nach Bielefeld kommt, der muss sich erst einmal orientieren. Hochschulen bieten Ansprechpartner, die internationale Studierende bei den ersten Schritten unterstützen. Doch darüber hinaus ist es oft schwierig, zentrale Anlaufstellen für einen guten Einstieg in den städtischen Alltag zu finden. Bisher gibt es kein offizielles Konzept, wie junge internationale Akademiker bei ihrer Entscheidung unterstützt werden, in Bielefeld zu bleiben und dort zu arbeiten. Doch wie kann eine echte, gelebte Willkommens- kultur entstehen? Im Rahmen des Strategieprozesses „Wissenschaftsstadt Bielefeld“ entwickelt die Stadt Antworten auf diese Frage – das wissenschaftliche Nachtcafé soll Denkanstöße geben.

Was tun Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen dafür, ihren ausländischen Nachwuchs zu fördern und zu integrieren? Wie können die Bürger zu einer herzlichen Willkommenskultur beitragen? Wie kann die Internationalisierung einer jungen Hochschulstadt erfolgreich gestaltet werden?


Wissenschaftliches Nachtcafé
30.09.2015, 19:00 Uhr

Literatur-Café in der Stadtbibliothek Bielefeld
Neumarkt 1
33602 Bielefeld


Facebooktwittergoogle_plusmail
Diskussion vor Ort: 30.09.2015, 19:00 Uhr, Bielefeld
IMG_0004
Bürgerstimme
Das sagt Bielefeld!

Chancen, Risiken und offene Fragen aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger in Bielefeld:



Exp
Experte
Prof. Udo Ohm

Universität Bielefeld,  Professur Deutsch als Zweitsprache  und Leiter des Projekts EVA-Sek



Exp
Expertin
Deniz Yildizhan
Internationales Begegnungszentrum Friedenshaus e.V., Bereich Politische Weiterbildung

 




Diskutieren Sie mit!

Auch vor und nach unserer Veranstaltung können Sie hier Ihre Fragen und Kommentare zum Thema stellen:

Ihre Meinung zum Thema?


Eindrücke aus Bielefeld


Was ist ein Wissenschaftliches Nachtcafé?

Im Wissenschaftlichen Nachtcafé bringen wir Bürger mit Experten ins Gespräch. Nach einem Impulsvortrag tauschen sich die Teilnehmenden in angenehmer Caféhaus-Atmosphäre in kleiner Runde an ihren Tischen aus. Dort entwickeln sich Fragen und Ideen, die im Anschluss in großer Runde diskutiert werden.



DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von wissenschaft-kontrovers.de - siehe insoweit die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion. Es gelten diese Diskussionsregeln.