Bürgerbeteiligung per Mausklick?

Wissenschaftliches Nachtcafé zur Zukunftsstadt Münster am 17. November 2015



Kommunen gelten als Fundament der Demokratie. Hier wird Politik im Kleinen, aber mit großer Wirkung und oft auch mit der Hilfe von Bürgern gemacht. Die Anzahl der Beteiligungsprojekte in den Städten steigt, trotzdem ist die politische Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger insgesamt noch ausbaufähig. Digitale Netzwerke ermöglichen einen leichteren Zugang zu Themen, die die Stadt bewegen, zu Abstimmungen und Initiativen.

Welche Rolle spielt Bürgerbeteiligung in Münster? Welche Erwartungen haben die Bewohner an eine bürgernahe Stadt? Wie wichtig sind Informations- und Kommunikationstechnologien für die Teilhabe an städtischen Entscheidungen? Wie können Transparenz und Datenschutz gewahrt bleiben? Die Münsteranerinnen und Münsteraner sind eingeladen, ihre Wünsche und Sorgen zur (digitalen) Bürgerbeteiligung zu diskutieren.

Wissenschaftliches Nachtcafé
17.11.2015, 19:00 Uhr

Institut für Geoinformatik
Heisenbergstraße 2
48149 Münster


Facebooktwittergoogle_plusmail
Diskussion vor Ort: 17.11.2015, 19:00 Uhr, Münster
IMAG2003
Bürgerstimme
Das sagt Münster!

Chancen, Risiken und offene Fragen aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger in Münster werden hier nach der Veranstaltung veröffentlicht.



Exp
Experte
Prof. Paul Reuber

Institut für Geographie, AG Politische Geographie und Sozialgeographie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster



Exp
Experte
Prof. Dr. Mesut Günes

Institut für Informatik, Fachbereich Mathematik und Informatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster




Diskutieren Sie mit!

Auch vor und nach unserer Veranstaltung können Sie hier Ihre Fragen und Kommentare zum Thema stellen:

Ihre Meinung zum Thema?


Eindrücke aus Münster


Was ist ein Wissenschaftliches Nachtcafé?

Im Wissenschaftlichen Nachtcafé bringen wir Bürger mit Experten ins Gespräch. Nach einem Impulsvortrag tauschen sich die Teilnehmenden in angenehmer Caféhaus-Atmosphäre in kleiner Runde an ihren Tischen aus. Dort entwickeln sich Fragen und Ideen, die im Anschluss in großer Runde diskutiert werden.



DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von wissenschaft-kontrovers.de - siehe insoweit die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion. Es gelten diese Diskussionsregeln.